Anrufbeantworter

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Anrufbeantworter ist ein cybernetischer Organismus, der vorgibt, verpasste Telefonate aufzuzeichnen, in Wahrheit aber Verbrechen bekämpft. Zudem kann über eine geheime Taste am Gerät ein noch viel geheimerer Modus aktiviert werden, in dem er sofort Antwort auf jede erdenkliche Frage gibt.

Einleitung[Bearbeiten]

Pergamentrolle.png

Der Anrufbeantworter ist ein lustig Ding,
Erst macht es 'tut', dann 'ringelring'
Wenn wir den Anrufer verpassen,
Kann der 'ne Message hinterlassen.
Und kennt man den geheimen Knopf,
Füllt er mit Wissen, unsren Kopf.
Dann stellt man eine Frage nur,
Schon gibt Antwort, die Magnetenspur.
Das was man vorher noch nicht wusste,
Sei's vom Käse - von der Languste,
Hinterher da ist man schlauer,
Weiß es besser, weiß's genauer.
Doch halt, so mancher denkt es kaum,
Denn was da steht, im dunklen Raum,
Ist tatsächlich nicht nur für Anrufe gut,
Drum sei man davor auf der Hut.
Der Kasten ist in Wahrheit ein Agent,
Der weder Freund, noch Gnade kennt.
(Samuel Salmonella, "Der Anrufbeantworter")

Im Jahr 2006 griff die Europäische Union zum ersten Mal seit der Erfindung des Mobiltelefons (auch Handy) schnell in irgendetwas ein, was den Verbraucherschutz betraf. Damals hing eine wahrhaft aussichtslose Krise wie ein nasser Lappen, der jeden Moment herunterzufallen drohte, über dem gesamten Kontinent. Ein skrupelloser Verbrecher namens Mr. Jamba hatte über das Fernsehen eine Großoffensive gestartet, um die jugendliche Bevölkerung mithilfe von diversen "Sparabos" für immer in die Abhängigkeit zu treiben. Mr. Jamba war es vor allen anderen Superschurken gelungen herausgefunden, wie man junge Menschen über ihr Mobiltelefon absolut gefügig und bedingungslos gehorsam machen kann. Die Abgeordneten diskutierten zunächst lange und ausgiebig darüber, wie man die Betroffenen eventuell doch noch retten könnte und kamen erst nach vielen durchwachten Nächten auf die rettende Idee für den Anrufbeantworter. Das Gerät, das bereits jetzt im Verborgenen den Kampf gegen Jamba und seine Sparabos aufgenommen hat und selbige innerhalb der nächsten zwanzig Jahre komplett vernichten soll. Rein rechnerisch ist dies möglich, jedoch haben Experten Sorge, dass die Anrufbeantworter die dann frei gewordene ökologische Nische für sich beanspruchen und sich unkontrolliert vermehren.

Mittlerweile haben viele Privathaushalte angeschlossene Anrufbeantworter. Das sie damit einer hoch entwickelten und obendrein selbstständig denkenden Maschine Obdach gewähren, die die Lizenz zum töten hat, ist ihnen dabei meist nicht bewusst. Im Folgenden wird erklärt, wie ein Anrufbeantworter aufgebaut ist, wie er denkt und warum er das Telefonnetz so dringend benötigt, um gegen das Verbrechen zu kämpfen.

Aufbau eines Anrufbeantworters[Bearbeiten]

Ein Anrufbeantworter muss mindestens drei Kriterien erfüllen, um seinen Dienst im Sinne seiner Schöpfer (Den Geheimdiensten der Europäischen Länder) ausführen zu können. Die Konstruktion des Gerätes wurde lange debattiert und unsinniger Weise gab man der Maschine eine außergewöhnlich starke Künstliche Intelligenz mit auf den Weg, um mit ihr später auch schlecht bezahlte Arbeitsplätze belegen zu können.

Die drei bedeutendsten Merkmale des Anrufbeantworters sind:

Integrität[Bearbeiten]

Eine Studie ergab, dass weniger als 80 Prozent aller Bundesbürger etwas kaufen würden, das teuer ist, Strom verbraucht, Platz wegnimmt und obendrein absolut nutzlos ist. Anhand drei weiterer Studien fand man schließlich heraus, dass insbesondere der letzte Punkt für viele der Befragten ein Problem darstellte. Das Europäische Zentralkommitee engagierte daher ein Kreativteam, um ein scheitern der Operation "Jambo Fat" zu verhindern. In der Folge entstand eine absolut unnütze aber neuartige Funktion: Das elektronische Beantworten von Anrufen. Auf der Platine fand sich dafür noch genügend Platz und da die Antikriminalitätsmaschine ohnehin bereits Anrufbeantworter hieß, ließ sich beides fantastisch miteinander vereinen.

Verbrechensbekämpfung[Bearbeiten]

Während der gesamten Entwicklungsphase durfte der der Hauptaugenmerk natürlich keine Sekunde lang außer Acht gelassen werden. Ein angeschlossener Anrufbeantworter ermittelt die ganze Zeit heimlich vor sich hin. Dabei spielt er leise alte Lieder von den Dire Straits ab, deren Lizenzen er allerdings nicht besitzt. Alle Anrufbeantworter sind über das Telefonnetz im ständigen Austausch miteinander und einem versteckten Kommandoposten, der ausschließlich zur Vernichtung Jambas eingerichtet wurde. Alle Daten, die Aufschluss über die Quelle der Sparabos oder ähnlichem mobilen Unrats geben könnten, werden gesammelt und eine Datei zur Schadensminderung wird auf das Moblitelefon der betroffenen Person aufgespielt. Einzelheiten zu diesem Verfahren sind im nächsten Punkt zu finden. Falls es einem der Anrufbeantworter gelingt einen Mitarbeiter Jambas am Telefon zu lokalisieren wird dieser in die Matrix teleportiert, die Welt der Anruf beantworter in der sie sich in Gestalt der Agenten (wie zb. Agent Smith) frei bewegen können, leider ist diese Technik noch nicht ganz ausgereift sodass immer wieder Menschen spurlos verschwinden.

Gefahren[Bearbeiten]

Durch seine stark ausgeprägte künstliche Intelligenz stellt er eine Gefahr da, wer weis was in seinen Schaltkreisen und Kondensatoren vor geht, außer die mysteriöse Sekte der Physiker?
Außerdem haben die Ehemaligen Ostblockstaaten schon bedenken angemeldet da G.W. Bush sie nicht bei dem Projekt dabei haben wollte. Welche schrecklichen folgen das alles haben kann sieht man in der Dokumentation Matrix (Achtung: Triologie also 3 Teile) welche anhand modernster Computer simulationen und Spielfilmbesetzung zeigt was geschehen kann wenn die Anrufbeantworter an die Macht kommen (oder die Jamba Mitarbeiter zunehmen).