1 x 1 Silberauszeichnung von Derkleinetiger

Amerikanisch

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amerikanisch
Sprecher: exakt ungefähr 691.337 Millionen
Gesprochen: Von den meisten Primaten
auf der ganzen Welt gesprochen
Klassifikation:

Die amerikanische Sprache ist ein auf der ganzen Erdscheibe verbreiteter bairischer Dialekt des Karotin-Chinesisch und wird von den meisten Primaten, geistig behinderten und in allen Ländern mit "Amerika-" im Namen und einer schlechten Politik gesprochen. Die Sprache wird von vielen Primaten fälschlicherweise als Amerikanisches Englisch (Ä) bezeichnet, obgleich Englisch und Amerikanisch miteinander keinerlei Übereinstimmungen (mehr) besitzen.

Linguistische Klassifikation[Bearbeiten]

Ein berühmter, Amerikanisch sprechender Primat beim Walten seines Amtes

Nach einer ziemlich sehr langen Spekulation steht nun fest, dass die Amerikanische Sprache weder mit Glaswolle noch mit Schaumstoff isoliert ist, sondern gewisse Gemeinsamkeiten mit der Chinesischen Sprache Karotin (Diese Sprache ist gut für die Augen, obwohl keiner sie verstehen kann) aufweist, die in die Germanisch-Plutonischen Sprachen untergeordnet ist. Das Erlernen dieser Sprachen ist nicht für Bello und nicht für Gallier geeignet. Zudem hat sich herausgestellt, dass offensichtlich einer oder mehrere betrunkene Bayern gefälschte Wörter in den Wortschatz geschmuggelt haben, wodurch wiederum ein Dialekt entstanden ist.

Hier ein kurzer Vergleich des Begriffes "Terrorist" in drei Sprachen:

  • Englisch: fish'n'chips man
  • Chinesisch (Mandarin): tu-o-o-won
  • Amerikanisch: wannabe binladen; if you dun like 'mericuh, you can git out!
Weitere Vergleiche
Englisch Chinesisch Amerikanisch
hello Wa tsup ire Yo may
***** Scheiße! Sheise!
DRUGS!!! DRUGS!!! Mea mal zhbio BEER!!! BEER!!!
Fire! Bang bang Letz bumsen

gramadig un rektschraipung[Bearbeiten]

In der amerikanischen Grammatik gibt es keine bestimmten Regeln, man muss nur die englische Sprache so lächerlich verunstalten, wie man kann. Groß- und Kleinschreibung existieren in der Sprache nur in Fremdwörterbüchern, die aufgrund ihrer Überfüllung aus dem amerikanischen Markt genommen wurden. Alle Wörter außer des Namen George Bushs dürfen nicht groß geschrieben werden, ansonsten droht eine Strafe von bis zu 300 Seiten wiederholter und korrekter Schreibung des jeweiligen Wortes. Auf Amerikas Tastaturen wurde der Caps Lock durch eine automatische Fast-Food-Bestellung per Knopfdruck ersetzt. Wichtig für Touristen: Auf den Tastaturen wird yudem auch das Y durch das Z ersetyt und die Buchstaben AE OE und UE entfernt, wodurch die wichtige mathematische Formel Qwertzuiopü ungueltig wird, was allerdings keinen Amerikaner interessiert, wodurch dies weniger gravierend ist.

Erlernen der Sprache[Bearbeiten]

In Europa wird die amerikanische Sprache lediglich in der Universität für Geistig Schwächere (Dingenskirchen) als Studienfach angeboten, ansonsten nur in Psychatrien in Amerika selbst. Außerdem gibt es noch einen zweisprachigen Führer namens "Around the Nuthouse in 80 Days - In 80 Tagen um Amerika - Amerikanisch lernen". Das 2-Seitige Buch erklärt alle Wörter, grammatischen Regeln etc. der amerikanischen Sprache, so dass man danach getrost nach Amerika laufen kann.

Entwicklung[Bearbeiten]

Zur Zeit der Sklaverei entstand ein Zweig der englischen Sprache, als die Amerikaner krampfhaft versuchten, die Afrikaner nachzuäffen. Dies wurde zur Gewohnheit, bis dieser "Dialekt" von so vielen Amerikanern verwendet wurde, dass Georg Waschschinken ihn amtlich machte und die Amerikaner zu einer Gattung der Affen erklärte. Mit der Zeit wurde die Sprache immer mehr von den Regeln befreit und damit auch dämlicher. Chinesen, Bayern, Babys usw. hatten auch einen gewissen Einfluss auf die Sprache.

Siehe auch[Bearbeiten]

Lexikon
Lexikon