Jetzt neu für Blinde und Lesefaule: Vertonte Stupidedia!

Zurück zu Stupidedia:Hilft!

Alexander der Große

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wie bekannt hat Alexander der Große wahrhaft Großes geleistet. Die ganze Welt erobert, die schlimmsten Tyrannen übertrumpft und die dunkelsten Ecken der Welt erleuchtet. Durch seine königliche Schulausbildung war er in den Künsten des Apoll gesegnet, in den Tugenden des wahnsinnigen Dyonisos eingeweiht, aber auch schon im Kindesalter durfte er sogar Zeus' Bruder Hades im Tartaros besuchen. Auch konnte er durch seine zahlreichen Fertigkeiten den gordischen Knoten (den schwierigsten Knoten der Welt) einfach lösen.


Alexanders Leben[Bearbeiten]

Alexander der Große um 305 vor Jesus

Alexander wurde um das Jahr 330 vor Jesus in Makedonien geboren, sein Vater war der einäugige König Philipp II, welcher nach vierzehn vergeudeten Lebensjahren seines Sohnes an Altersschwäche starb und in einem makedonischen Kammergrab bestattet wurde. Tief geschockt, schwörte sich der kleine Alexander Rache, denn er vermutete eine Verschwörung hinter dem Tode seines mächtigen Vaters und wollte die Wiedersacher seines stolzen Vaters vernichten. Nach seinem Besuch bei einem alten Freund in Gordien war er mit seinem Rachefeldzug noch lange nicht fertig. Erst musste noch Ägypten, Seleukidia, Babylon und dann Indien erobert werden. Doch Erfolg verdirbt, wie man zum Beispiel an: Britney Spears oder Conchita Wurst sehen kann. Nach seinem erfolgreichen Eroberungszug wurde er unglücklicherweise durch eine kleine Tigermücke gestochen, welche ihn tatsächlich zu Fall brachte.


Alexanders Aussehen[Bearbeiten]

In den bekannten Wandmalereien von Pompeji wird Alexander in einer heroischen Form gezeigt. Aufgrund von Inschriftenfunden geht die neuere Forschung aber von einem gänzlich anderen Bild aus, als vielfach in älterer Literatur beschrieben wird. Rechts befindet sich eine der neueren Zeichnungen, welche das wahre Gesicht Alexanders des Großen zeigen sollen.


Der Feldzug beginnt[Bearbeiten]

Der Feldzug der Kadaí bezeichnet den verzweifelten Versuch Alexanders des Großen das fünfte Reich einzuläuten.

Legende[Bearbeiten]

Alexander der Große im Kampf gegen die Sassaniden

Alexander hatte gerade einen siegreichen Feldzug gegen Irgendwen geführt, als ihm die Göttin Aphrodite erschien. Sie hatte von seinen überragenden Fähigkeiten als Heerführer gehört und wollte, dass er ihr half, die Welt zum fünften Reich zu machen, indem alle glücklich und zufrieden sein sollten. Betört von ihrer Schönheit, war Alexander bereit alles zu tun, was sie wollte und führte seine Männer in den Krieg gegen die ganze bekannte Welt. Alexander starb nicht an einer Überdosis Alkohol sondern an einer Überdosis Viagra und Marihuana

Wahrheit[Bearbeiten]

Alexander war betrunken und auf Gummibärchen als ihm die Idee zum fünften Reich kam. Sein bester Freund war der Prinz von Indien und da dieser mindestens genauso subtil war, beschloss er, Alexander zu unterstützen. Er führte die sogenannten Kadaí in den Kampf. Unter den Kadaí wird in der Forschung eine 69-köpfige Elitekochtruppe des Nebukadneza bezeichnet. Sie waren bekannt dafür, dass sie nur im betrunkenen Zustand kämpften und dadurch unbesiegbar waren. Während Alexander und der Prinz im Gymnasion Sport betrieben, eroberten die Kadaí für sie munter die Welt. Kaum war das geschehen, tauchte eine mysteriöse Person namens Apokalypson auf. Apokalypson war ein Krieger, der aussah wie ein pickeliger rothaarigerJunge, aber in Wahrheit ein schwarz-seeliger, jugendlicher Vandale war und durch seine Schwester Pandora unterstützt wurde. Apokalypson fand, dass ein so schlechter Liebhaber wie Alexander nicht zum Herrscher taugte und vögelte den homosexuellen Prinzen kurzerhand zu Tode. Dann setzte er die Kadaí auf Entzug und bestritt einen heroischen Kampf mit Alexander, welcher just in dem Moment seines finalen Schlages gegen Apokalypson von einer Tigermücke gestochen wurde und 2 Wochen nach seinem Sieg über Apokalypson und die Büchse der Pandora, starb. Sein Reich verfiel daraufhin in vier verschiedene "Großreiche", so wurde ab diesem Zeitpunkt Ägypten von einer Frau Kleopatra (Heute: Merkel) regiert und das römische Reich konnte sich ungestört in Richtung Syrien über Griechenland ausbreiten.

Apokalypons Portrait (ca.320 vor Jesus)