Alete

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eklig.jpg
Hier wird's eklig...

Leute, die nicht viel abkönnen sollten hier nicht weiterlesen, sondern eher hier.

Vielleicht auch erst mal was Süßes?
Scheissende Spinne.jpg

Alete ist ein zukunftsweisendes Konzept, das erfunden wurde, um die Hungersnot in der dritten Welt (Venus) zu lindern. Es geht darum, Erbrochenes aufzufangen, in kleine Gläser zu stecken und zu verkaufen, denn das Erbrochene ist ja nichts anderes als Nahrung, die noch nicht fertig verdaut wurde.

Verschiedene Sorten[Bearbeiten]

Alete gibt es in verschiedenen Sorten, die danach kategorisiert werden, was die erbrechende Person vor dem Erbrechen zu sich genommen hat.

McAlete[Bearbeiten]

McAlete setzt sich meist aus Big Macs, Pommes und ChickenMcNuggets zusammen und schmeckt mit Ketchup doppelt so lecker. Auf den McAlete-Gläsern ist eine nette Clownfigur zu sehen, die einer Stephen King-Verfilmung nachempfunden wurde.

Alete süß-sauer[Bearbeiten]

Einige halbverdaute Bambussprossen krönen diese Delikatesse aus Ente, Hund und Krabbenchips. Alete süß-sauer wird großteils in fernöstliche Länder exportiert, wo es einen guten Absatzmarkt findet. Um das Angebot der Nachfrage anzupassen, unterstützt Alete die Neugründungen von zweitklassigen Chinarestaurants.

Aläte[Bearbeiten]

Besteht in der Regel aus Döner, Tee und Kopftüchern. Ist in Deutschland wegen der offensichtlichen Diskriminierung von Türkischstämmigen verboten.

Alete medium[Bearbeiten]

Auch blutig genannt. Hier ist dem Erbrechenden wohl mehr als der Mageninhalt hochgekommen. Naja, wers mag...

Alete alla panna[Bearbeiten]

Zu deutsch Alete aus der Pfanne; hierbei handelt es sich um ein Mikrowellenprodukt, das nicht zum rohen Verzehr geeignet ist (Sie wissen ja, die Salmonellen). Bei ca. 60° nimmt Alete alla panna die gesunde, grünbräunliche Färbung an, mit der es dann gefahrlos gegessen werden kann.

Alete reloaded[Bearbeiten]

Hierbei handelt es sich um die Weiterentwicklung der beliebten Kotztüte: Die Alete reloaded wurde extra dafür konzipiert, dass man etwas hineinkotzen und anschließend wieder essen kann. Somit hat Alete reloaded den Status eines kulinarischen Perpetuum Mobile.


Alete Aldente[Bearbeiten]

Al Dente aus den Forschungslabors von Al Ede, überkam nach einem Brand seines Sodes, die Idee, das die Anzahl der Würgereflexe in Proportion zur Menge des unverdauten wiederausgeschiedenen Speisebreies stand. Die Filmrechte sicherte sich sogleich VOxx für die Sendung "Schmeckt nicht, gibts!" mit Tim & Struppi (Mälzer). Der eigentlichen Durchbruch gelang Al Capone, der halbe Bruder von Al Dente, mit einem Rezept namens Spaghetti Caponeara. Al Ede erkannte die Brisezanz dieser Entdeckungen und brachte mit "Alete Aldente" eine Lösung zur Beseitigung des Welthungerproblems auf den Markt. Für die Kommerzbankialisierung dieser Idee zeichnet sich ein Amerikaner, namens Al Core verantwortlich. Man spricht hierbei auch von den "Core Paketen". Core Pakete enthalten heute in aller Regel: - 1 Gläschen Alete Aldente. - 1 VHS Tim & Struppi (Mälzer) - 1 Kombigerät TV & Video. Al Core wurde unlängst mit dem Dynamitpreis für seine explosive Erfindung ausgezeichnet.

Gesundheitshinweise[Bearbeiten]

Aus Gesundheitsgründen werden nur solche Produkte vertrieben, die durch einen Sieb gekotzt wurden. Das erleichtert auch Kleinkindern die Verdauung von Alete. Im Gegensatz zu Alkohol, Zigaretten und World of Warcraft macht Alete garantiert nicht süchtig.