3 x 3 Goldauszeichnungen von DerFuxxx, W00kie und Myxin der Magier1 x 1 Bronzeauszeichnung von Burschenmann I.

Aldi-Roulette

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aldi-Roulette nennt man variable Gerichte aus der Cuisine d'Aldi. Das Aldi-Roulette gilt für Hartz IV-Empfänger als 5-Sterne-Menü und wird von diesen Personengruppen als Hauptnahrungsmittel gesehen.

Vorbereitung[Bearbeiten]

Am Ersten eines jeden Monats werden 90 beliebige Konservendosen bei Aldi eingekauft. Diese Menge reicht für einen 4-Personen-Haushalt einen Monat lang. Zu Hause angekommen werden die Etiketten der Dosen entfernt, die Dosen werden durchgemischt und in den Schrank gestellt.

Zubereitung[Bearbeiten]

Bei der täglichen Essenszubereitung werden 3 Dosen aus dem Schrank genommen, ohne hinzusehen geöffnet und in eine Schüssel gegeben. Das ganze wird gut durchgerührt und 8 Minuten bei 900 Watt in der Mikrowelle gegart, dann mit etwas Giotto Süßware und Speck verfeinert.

Fortschrittliche frühere (vor 89) BRD-Bürger, die schon einen Pürierstab besitzen, aber auch clevere Hartz IV-Empfänger, die noch einen besitzen, können diesen benutzen, um die Konsistenz der Mahlzeit zu verändern.

Am Ende wird das mit einem Teelöffel des exotischen Gewürzes Salz abgerundet. Manche geben noch eine Prise Zucker dazu, falls welcher im Haus ist. Das Ganze wird mit einem Löwenzahn-Salat serviert (Bitte nicht direkt an Autobahnen pflücken).

Getränke[Bearbeiten]

Dazu reicht man einen guten Wein (z.B. 2004er Karacho Dolores oder L'eau de Braque), wobei darauf zu achten ist, dass das Tetra-Pack erst kurz vor dem Verzehr geöffnet wird, damit keine Vitamine entweichen.

Auch passend ist eine gute (0,5 Liter) Dose Karlsquell-Edelpils oder Hansa-Export. Das Bier sollte Zimmertemperatur haben, die Dose(n) sollten etwa 5 Stunden vor dem Verzehr geöffnet werden, damit der Gerstensaft atmen kann.

Variationen des Gerichts[Bearbeiten]

Reiner Zufall! Oft vorkommende Variationen:

Tipp[Bearbeiten]

Der Geschmack wird mit einem kleinen Trick erheblich besser: Man muss nur etwa eine Stunde vor der Mahlzeit die empfohlenen Getränke in großer Menge zu sich nehmen; für Hartz IV-Empfänger eigentlich überflüssig zu erwähnen, die machen ja den ganzen Tag nichts anderes.

Kosten[Bearbeiten]

Beim Durchschnittspreis von 1,50 Euro pro Dose werden beim Aldi-Roulette so für 135,- Euro vier Personen einen Monat lang satt.

Einsparungsmöglichkeiten[Bearbeiten]

Auf Dauer wird es günstiger, wenn man beim Nachtisch Russisches-Roulette spielt, was sehr gut zum Aldi-Roulette passt. Dadurch sinkt die Zahl der am Anfang des Monats einzukaufenden Dosen rapide. Im Idealfall reichen so die 90 einmalig eingekauften Dosen für die vierköpfige Familie bis zum Lebensende, eventuell bleiben sogar noch einige übrig.

Siehe auch[Bearbeiten]