Akt

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Akt fällt mit mehr oder weniger unterschiedlicher Bedeutung verschiedenen Themengebieten mit mehr oder weniger Bedeutung zu. So kennt man diesen Begriff unter anderem aus:

  • dem Theater
  • Vatis "Politmagazinsammlung"
  • dem Hochdeutschen (Der Begriff an sich wird im Alltagsdeutsch durch z.B. "Gemachtes" oder "Getanes" (oder bei noch niedrigerer Grammatikkunde: "Getutes") ersetzt)

Im Folgenden wird auf die einzelnen Auftrittsformen eingegangen.

Forstwissenschaft[Bearbeiten]

Der ausgebildete Waldmeister (siehe NICHT: Ahoi-Brause) bezeichnet mit Akt die Triebjagd ("Shooting") auf wehrlose nackte Menschen. Nachdem in der Politik beschlossen wurde, dass die Jagd um des Töten Willens nicht mehr erlaubt sein sollte, fanden die Menschen eine ähnliche Methode ihren primitiven Instinkten nachzugehen. Ziel bleibt weiterhin das "schießen" seines Opfers und das ausstellen der so erlangten Trophäe, der klare Vorteil ist jedoch, dass der/die/das bejagte am Leben bleibt. Klassische Jagdtrophäen erkennt man daran, dass die Beute sich nackt und vollkommen wehrlos zusammenkauert und versucht empfindliche Körperstellen zu schützen. Nachdem zwischendurch die Menschenrechte erfunden wurden, müssen die Jagdopfer für ihren Aufwand entschädigt werden, weshalb sich hin und wieder auch Studenten freiwillig zu melden um ihre WG zu finanzieren.

Theater[Bearbeiten]

Das Theater an sich stellt die Gutenachtgeschichte der Erwachsenen dar. Somit ist die Bezeichnung Akt der eines Kapitels gleichzusetzen. Wie bei Kapiteln in Gutenachgeschichten stellt ein Akt also den maximalen Zeitabschnitt dar, den ein durchschnittlicher Zuhörer ausharren kann ohne einzuschlafen. Vorsicht ist bei den weiteren Unterteilungen geboten, da ihre Bedeutungen nah beieinander liegen und nicht verwechselt werden sollten, um größere Peinlichkeiten auszuschließen. Am wichtigsten hierbei: die Exposition (oder auf Einfach: der Anfang) stellt, nicht wie oft fälschlicherweise den Moment dar, in dem man das erste Mal gähnt, sondern den Moment in dem man das erste Mal Gähnen unterdrückt.

Gängige Formulierungen und Wortformen[Bearbeiten]

  • Akt der Verzweiflung (Soeben durch lesen dieses Artikels begangen)
  • Aktivität (einzige, die; oft in Kombination mit "WoW")
  • Aktivkohle (Gegenteil von Passivschulden)
  • Ak(t)ne (Erklärung: siehe Spiegel)
  • Reaktion (auch Rehaktion, oder Hirschaktion, je nach Geschlecht)
  • Akte X (spannende Mysterie-Serie der 90er)