1 Live

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mad scientist caricature2.png
Der folgende Artikel ist sehr BÖSE!

Der Artikel 1 Live enthält Spuren von Sadismus, Sarkasmus, schwarzem Humor oder sonstigen bösartigen Grausamkeiten.
Falls Sie diesbezüglich keinen Spaß verstehen oder Sie zart beseelt sein sollten, dann klicken Sie bitte hier drauf. Sollte sich jemand durch diesen Artikel (oder durch Teile davon) gestört fühlen, so soll er dies bitte in der Diskussion eintragen.

Gezeichnet, das Ordnungsamt der Stupidedia
Mad scientist caricature.png

Einslive ist ein öffentlich-rechtlicher Staats- und Politikpropagandasender für den Volksempfänger, der dazu gedacht ist, vornehmlich das jugendliche Publikum zu indoktrinieren.

Das momentane Logo von 1Live. Der Rechtschreibfehler ist laut internen Aussagen beabsichtigt, um die Avantgarde-Haltung von 1Live zu untermalen.

Inhaltsverzeichnis

Bearbeiten Allgemeines

Das gemeine Einslive, auch 1Live, gehört zur Gattung der westdeutschen Rundfunkanstalten. Durch seine Ausrichtung auf ein jugendliches Publikum stellt er den krassen Gegensatz zum beliebten Sender WDR 4 dar, der vor allem die Bevölkerung mit Nahtoderfahrung regimetreu halten soll. Einslive kann über viele verschiedene Frequenzen empfangen werden, die bekanntesten sind 66,6 und 88.

Bearbeiten Geschichte

1Live wurde gegründet als Prototyp und Versuchslabor für die sogenannten "Call-in-Sender" und -Shows, Sendungen, bei denen die Zuschauer, die das Programm ohnehin über GEZ oder Werbung finanzieren, über abhörsichere Leitungen direkt auf das Programm Einfluss nehmen können. Da erfahrungsgemäß besonders junge Menschen viel Geld haben, dass sie sonst nur sinnlos für Hausaufgaben und Schulbücher herauswerfen, wurde von Beginn an viel Wert darauf gelegt, durch ein besonders jugendliches Auftreten das Maximum aus dieser Zielgruppe herauszupressen.

Besondere Bekanntheit im Sender erlangte der perverse Berufsvoyeur Domian, der noch heute im Nachtprogramm des Senders kostenlos (außerhalb der Sendung 3,99 €/min) den ebenso perversen Geschichten seiner Zuhörer lauscht, um sich daran aufzugeilen. Dabei fachsimpelt er gern auch mal mit seinem Anrufer, ob es angenehmer ist, mit Rinderhack oder Halb-und-halb zu kopulieren, wenn auch, ohne zu einem Ergebnis zu kommen. In so einem Falle zieht er gern einen "Psychologen" hinzu. (Siehe dazu auch weiter unten)

Da sich der gewünschte Erfolg des Senders nicht einstellen wollte, er aber immerhin wirtschaftlich war, wurden immer neue Sender gestartet, die folgerichtig 2live, 3live, usw. genannt wurden, um die "Corporate Identity" des Abzockmodells zu stärken, wie die Gründer beteuerten; dennoch scheiterten sie alle sehr schnell, während 1live noch heute senden darf. Allein 9live, das sich statt an Jugendliche nun ausschließlich an Demente richtete, konnte sich einige Jahre am Markt halten.

Möglich ist auch, dass sich 1live schlicht und einfach durch Finanzhilfen rentiert, die der Staat gewährt, weil der Sender sein Programm regelmäßig durch staatsnahe Programme ergänzt, durch die die Regierung Zugang zu den Köpfen der jugendlichen Zuhörer erhält, die ansonsten nur staatszersetzender Propaganda von dubiosen ausländischen Firmenkonglomeraten wir der RTL Group oder ProSiebenSat1 ausgesetzt sind.

Bearbeiten

Das Logo von Einslive wurde 1996 vom gefeierten Designer der deutschen, grünen Polizeiuniform, Heinz Oestergaard, entworfen und erstellt. Das Werk verschaffte dem studierten Frisör den internationalen Durchbruch. Sogar Madonna kauft heute T-Shirts von Oestergaard.

Der Aufbau des Logos ist einfach wie genial. Ein weißes Rechteck wird von einem roten Rechteck umschlossen, die Mitte wird von einer römischen Eins geziert. Angelehnt an Altbekanntes soll es den allgegenwärtigen Anspruch von Einslive auf die Jugend verdeutlichen. Der angebrachte Schriftzug "LIFE" beherbergt zwar einen Rechtschreibfehler, allerdings wurde eine skurrile Geschichte erfunden, um Oestergaards Legasthenie zu verbergen.

"Der Schriftzug soll die avantgardistische Haltung und den Anspruch auf das ganze Leben seines Hörers darstellen", so die offizielle Begründung.

Bearbeiten Das Programm

Es wird hauptsächlich amerikanischer Mainstream-Müll gespielt, der sich besonders gut zu Geld machen lässt und möglichst wenig inhaltliche Aussage beherbergt, damit die jugendlichen Zuhörer nicht in die Versuchung geraten, zu denken. Hin und wieder werden auch deutsche Rap-Titel gespielt, aber grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass pro Tag ca. 9 verschiedene Titel im Zufallsprinzip wiedergegeben werden und jedes Mal "voll krass" und "brandneu" sind.

Das Programm wird seit Mitte 2012 aus einem Glashaus in der Kölner Innenstadt gesendet; nach dem Motto: "Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen". Die Inneneinrichtung wurde exklusiv vom bekannten Modedesigner Harald Glööckler entworfen; der WDR begründet diese "neue, voll krasse" Einrichtung mit dem gesunkenen Budget wegen des Bedarfs neuer Einrichtung für den Schwesternsender WDR4. Da anscheinend Glas zu teuer war wurden die Büros durch billige geöffnete Litfaßsäulen aus billigem chinesischem Plastik ersetzt, auch "Toguna" genannt, die nach Glööcklers Lieblingsfarben braun und orange gestaltet wurden. Jeder hat nun eine Toguna, ob er will oder nicht!


Das Kommerzprinzip wird dadurch gestützt, dass der Sender trotz der öffentlich-rechtlichen Bezuschussung immer noch fröhlich Werbung macht. Darunter vor allem unwitzige Werbespots für Waschmaschinenreiniger und ausgemusterte "Superstars", die wieder auf den Markt eingeführt werden sollen.

Besondere Qualität beweist 1Live durch die dauerhafte Einspielung von Lukas-Podolski-O-Ton-Sprüchen. Die Jugendlichen sollen möglichst schnell an ihre Idole herangeführt werden.

Der Ablauf des Programms läuft seit 1996 unverändert wie folgt:

Bearbeiten Montag bis Freitag

  • 05.00 - 08.00: Los-steht-auf-um-Geld-für-die-GEZ-ranzuschaffen-Show
  • 08.00 - 10.00: Der-Moderator-trinkt-Kaffee-Show
  • 10.00 - 11.00: Eine-Stunde-Dauerlabern-Show
  • 11.00 - 12.00: Interaktives-Basteln-mit-Bürowerkzeugen-Show
  • 12.00 - 13.00: Guten Morgen-Arbeitslose-Show
  • 13.00 - 14.00: Guten Morgen-Schulschwänzer-Show
  • 14.00 - 18.00: Das-will-keiner-hören-Show
  • 18.00 - 19.00: Scheiß-die-Wand-an-ist-das-krass-Show
  • 19.00 - 20.00: Guten-Morgen-Studenten-Show
  • 20.00 - 21.00: Staumeldungen
  • 21.00 - 05.00: Domian

Bearbeiten Samstag

Bearbeiten Sonntag

Bearbeiten Die Moderatoren

Die Moderatoren von Einslive wurden bei der RTL-Show Deutschland Sucht Den Super Moderator gecastet oder besser gesagt gezüchtet. In interaktiven Spielen mussten die Bewerber nicht nur beweisen, dass sie über unglaublichen Humor und rhetorisches Geschick verfügen, sie mussten auch zu den unterschiedlichsten Liedern aus der Jugendszene, von Heintje bis Mr. Brown, tanzen und singen. Gewonnen haben:

Bearbeiten Thorsten "Shawn of the Dead" Schorn

Hat alle CDs von David Hasselhof und hört eigentlich nichts anderes, außer vielleicht noch Udo Jürgens. Er wirkt damit sehr jugendlich auf die 13- bis 16-jährigen Hörer. Schorn moderiert die Sendungen Los, steht auf um Geld für die GEZ ranzuschaffen! und die Der Moderator trinkt Kaffee-Show.

Bearbeiten Olli "Camonbert" Briesch

Briesch ist mehrfach verurteilt und moderiert ausschließlich die "Eine Stunde Dauerlabern-Show" und die "Interaktives Basteln mit Bürowerkzeugen-Show". Außer seiner Strafakte ist nichts über ihn bekannt.

Bearbeiten Michael "Peter" Imhof

Imhof ist der Sohn einer Biene und einer Blume und lebt auf der Straße, wo er sein erstes Mal mit vier Jahren hatte. Da der Mann nicht zu altern scheint, war er für Einslive wie gemacht. Er moderiert die Sendungen "Das will keiner hören" und "Scheiß die Wand an ist das krass!". Außerdem darf er die Staumeldungen durchgeben.

Bearbeiten Domian "Domian" Domian

Domian Domian ist Parapsychologe und hat seinen Job als Dr. Sommer aufgegeben, um verrückte Anrufer bei Einslive zu bearbeiten. Er moderiert jede Nacht, den ganzen Samstag und fast den ganzen Sonntag hindurch die Sendung "Domian" und spielt deswegen mit Selbstmordgedanken.

Bearbeiten Sabine "Ihrwerdetmichniewiederlos" Heinrich

Zuerst war die harmlos und moderierte nur zu Zeiten, als sowieso keiner zuhörte und sich so nicht beschweren konnte, aber seit einigen Jahren läuft ihre Offensive. Durch die Omnipräsenz in allen Sendungen ist der Hörer verwirrt und hat keine Wahl, als sie anzuhören. Zusätzlich ist sie in ARD-Spartenkanäle eingebrochen und hat ungefragt ihre Sendung gestartet und behauptet nun, das sei im Namen von 1Live. Als nächsten Schritt fixiert sie die absolute Macht über Deutschland an.

Bearbeiten Anja KackBackhaus

Sie wollte eigentlich die neue Bundeskanzlerin werden, wurde jedoch wegen ihrem Namen abgelehnt. Da RTL Tine Wittler nicht durch sie ersetzen wollte, musste sie zum Schwesternsender VOX wechseln. Nach gefühlten 126453,7 renovierten Häusern richtete sie zusammen mit Harald Glööckler das neue 1LIVE Glashaus ein. Nach getaner Arbeit bekam sie dann ihren Vertrag als Bäckerin Moderatorin.

Bearbeiten Die Webcam

Auf der mysteriösen Webcam direkt ins Studio verdienen sich die Moderatoren mit Live-Strips hin und wieder ein Zubrot. Die Webcam ist über die Internetseite zu erreichen. Man kann die Moderatoren bei ihrer "Arbeit" aus drei verschiedenen Perspektiven bewundern.

Bearbeiten Der Sektor

Wer kennt es nicht: Unheilvoll wird es immer wieder verkündet.. Im Sektor..., Der Sektor.., ... aus dem Sektor! Der Sektor ist nichts anderes als ein anderer Begriff für das Wort Gau. Der Sektor ist also nichts anderes als der Gau Nordrhein Westfalen, das primäre Herrschaftsgebiet von Einslive.

Bearbeiten Präsentiert von Einslive

Der Satz "Präsentiert von Einslive..." wird täglich schätzungsweise 23.294.911 Mal von den Moderatoren gesagt. Denn Einslive präsentiert alles: Konzerte, CDs, Bundestagssitzungen, KKK-Treffen, Massenschlägereien, Massensuizide... alles!!

Bearbeiten Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen

Stupi-Auszeichnungsicon.svgSymbol-contest - gold.svgSymbol-artcontest.svgSymbol-stub.svg

Navigation
Mitmachen
Werkzeuge