1 x 1 Bronzeauszeichnung von Nimbulus

1. Apfelbaumkrieg

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte. Wo Zwickau sich befindet, weiß keiner so genau
Apfel. Hat nichts mit Krieg zu tun, sieht aber hübsch aus.

Der 1. Apfelbaumkrieg ereignete sich zwischen der Konförderation Unkleiner Superstaaten und der Bedrohung durch Kartoffelsäcke. Er wurde anno 2130 durch einen Streit um einen Ast an einem Apfelbaum ausgelöst. Die Konförderation Unkleiner Superstaaten behauptete, der Ast gehöre ihnen, weil ihnen auch der Baum gehöre und die Bedrohung durch Kartoffelsäcke beharrte darauf, dass der Ast ihr Eigentum sein, weil er sich über ihrem Territorium befinde. Diesen Streit versuchte man mit Hilfe von Pokerabenden oder durch Kickboxen zu schlichten, doch eines Tages kam eine E-Mail mit der Idee, einen Krieg zu beginnen.

Wissenswertes[Bearbeiten]

Informationen zum 1. Apfelbaumkrieg
Beteiligte Staaten: Konförderation Unkleiner Superstaaten, SPD, Bedrohung durch Kartoffelsäcke, Kanton Thurgau
Dauer des Gesamtkrieges: 2130 - 2133
Gefallene: 300.000.000.000.000.000 Kartoffelsäcke, ein Klon von Angela Merkel, 1 Streichholz, 3 Beamte der Konförderation Unkleiner Superstaaten, 4 Teddybären und ein Apfelbaum
Gesamtkosten des Krieges für alle Beteiligten: -200
Offizielle Hymne des Krieges: Mike and the Mechanics - Word of Mouth

Kriegsgeschehen[Bearbeiten]

Als Kriegsgeschehen bezeichnet man die Geschehnisse innerhalb eines Krieges.

Die SPD steigt ein[Bearbeiten]

2133 war der Krieg im vollem Gange, und aus Verzweiflung über die kürzlich erfolgte Wahlniederlage trat auch die SPD ein. Die Konförderation Unkleiner Superstaaten hatte eine Reinkarnation von George W. Bush zum Imperator ernannt. Die Bedrohung durch Kartoffelsäcke wählte einen 100-kg-Kartoffelsack namens Dr. Ecksack in den Vorstand. Allerdings wusste keiner so genau, wer der Führer, Imperator oder Vorstand der SPD war. Aus diesem Grund begingen 300.000.000.000.000 Kartoffelsäcke sowie das Steichholz Selbstmord.

Birnbaum. Hat nichts mit Äpfeln zu tun - und mit diesem Artikel auch nicht.

Die erste Schlacht[Bearbeiten]

Die erste Schlacht fand am 40.13.2133 in Zwickau, einem Ort nahe des Netten Meeres statt. Diese Schlacht sollte nicht die erste sein - war es allerdings. Die Kartoffelsack-Armee kam aus dem Osten mit 299.700.000.000.000.000 Kartoffelsäcken, Getreidesäcken und Sackgesichtern; die SPD konnte sich keine Soldaten leisten und schickte einen Klon von Angela Merkel in den Eifer des Gefechts. Die Konförderation Unkleiner Superstaaten stellte eine Ein-Mann-Armee auf, die die größte ihrer Art darstellte. Sie näherte sich von Westen und verkündete Frohe Ostern, bis sie ohne Schrecken feststellte, dass seit zwei Jahren Krieg herrschte.
Nachdem auch die Kartoffelsack-Armee eingetroffen war, warf die Ein-Mann-Armee der Konförderation Unkleiner Superstaaten drei Teddybären, die sich selbst entzündeten und binnen drei Minuten abbrannten, in den wilden Haufen. Als schließlich der Angela-Merkel-Klon eintraf, war sein vorrangiges Ziel, die Ein-Mann-Armee zu vernichten. Seine Strategie war gewieft; er ersann den hintersinnigen Plan, sämtliche Armeeangehörigen auf einen Streich zu Tode zu langweilen. Dies wollte aber nicht so ganz gelingen, deshalb flüchtete er zum Führerbunker nach Berlin. Der war allerdings nur eine Attrappe, genau wie Berlin und das Wetter. Kurz darauf wurde er Opfer eines Toasters, der überraschend eine Pistole zog und - noch überraschender - abdrückte. Ganz Deutschland feierte den Tod Angela Merkels, bis ein aufmerksamer Zeitrechner bemerkte, dass es sich hierbei nur um einen Klon handeln konnte.

Die zweite Schlacht[Bearbeiten]

Der Rest des Krieges wurde mittels Spam-E-Mails und Briefbomben ausgetragen, beides Kernkompetenzen der SPD. Beim Versuch, die Briefbomben zu entschärfen, kamen drei Beamte der Konförderation Unkleiner Superstaaten ums Leben. Durch pures Ungeschick rissen sie einen unschuldigen Teddybären mit in den Tod. Dies wird heute als 2. Schlacht des 1. Apfelbaumkriegs angesehen.

Nachspiel[Bearbeiten]

Nachdem die Armeen der Bedrohung durch Kartoffelsäcke und der SPD vernichtet wurden, hatte die Konförderation Unkleiner Superstaaten den Sieg in der Tasche. Nun war klar, wem der Ast des Apfelbaumes, der inzwischen gefällt worden war, gehörte: der Konförderation Unkleiner Superstaaten! Die Siegesfeier war die einzige, die je in dieser Gemeinschaft stattfand. Sie war jedoch so gewaltig, dass sogar Chuck Norris teilnahm.

Siehe nicht[Bearbeiten]