Übersprungshandlung

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter einer Übersprungshandlung versteht man eine Handlung, die direkt im Zusammenhang mit einer Sprungrolle oder einem anderen Sprung steht. Kluge, vorraussichtige Menschen finden diese Handlungen zu springend und bevorzugen es, Laufhandlungen oder Stehhandlungen auszuführen, da ihrer Meinung nach bei hohen Sprüngen zu hohes Verletzungsrisiko besteht. Außerdem ist es bei Stehhandlungen besser möglich, über das, was man tut, nachzudenken.

Entstehung[Bearbeiten]

Eine berühmte Übersprunghandlung ist der Weitsprung von Mike Powell, der über acht Meter umfasste.
Viele Stunts sind Übersprungshandlungen, die man vor allem in Actionfilmen oft findet.
Oft wird man zu Übersprungshandlungen gezwungen, wenn man Unfälle baut, sei es mit Fahrrad, Auto, Zug oder Flugzeug.
Manchmal kommt es in Büros zu Übersprunghandlungen, wenn man Abkürzungen über Tische bevorzugt. Bei solchen Übersprungshandlungen kann es allerdings im Nachhinein zu materiellen Schäden kommen. Außerdem sind zu überstürzte Übersprungshandlungen oft schlecht für die Psyche der Kollegen.

Zu beachten[Bearbeiten]

Übersprungshandlungen gegen Wände, Nagelbrätter, Berghänge etc. zu unternehmen ist unklug, es sei denn man ist Masochist oder wird dazu gezwungen, solche Handlungen durchzuführen.
Übersprungshandlungen mit mehrfachen Flugrollen oder extremen Höhenunterschieden durchzuführen erfordert normalerweise ein gewisses Maß an Kondition und Wissen. Sollte man dieses nicht besitzen, ist es ratsam, die Handlungen auf ein geringeres Maß zu beschränken. Ebenfalls zu vermeiden sind Übersprungshandlungen auf Straßen, Flüsse, Tretminen und andere gefährdete Gebiete.
Die Durchführung von Übersprungshandlungen in Gegenwart sensibler, sehr aggressiver und schreckhafter Mitmenschen sollte man ankündigen oder unterlassen.