Ölverschmutzung

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Ölteppich)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verschmutztes Öl muss sofort verbrannt werden!

Ölverschmutzung ist die gefürchtetste Katastrophe, die nur von Menschen verursacht werden kann. Meist kommt sie in der Nordsee vor, weil dort die Zivilisation noch nicht so weit fortgeschritten ist, wie z. B. in Südost-Asien. Zucht- und Umweltverbände warnen jährlich vor Ölverschmutzung.

Aufkeimende Probleme durch Ölverschmutzung[Bearbeiten]

Ohne den schützenden Ölfilm im Meer, sind Tiere und Pflanzen den äußeren Witterungsumständen wie Wasser und Wind schutzlos ausgeliefert. Würden die Flügel von Vögeln nicht zusammenkleben, könnten sie einfach losfliegen und würden durch eine Böe in den nächsten Off-Shore Windpark getrieben.

Oder man stelle sich vor, die Fische würden nicht mehr an der Oberfläche treiben, sondern dann glatt untergehen und ertrinken!

Natürlich sind das keine schlagenden Argumente - für einen Europäer. Fisch wird ja nur importiert und die Windräder, die kaputt gehen würden, dienen meist nur der Dekoration. Der Strom kommt wie eh und je aus den "Perpetuum Mobile"-artigen Kernkraftwerken.

So tut die EU momentan zu wenig gegen die Ölverschmutzung. Allerdings gibt es wichtige Gründe für die Verschmutzung. Wie sollen sonst die ganzen süßen verwaisten Robbenbabys und Eisbären herkommen? Ohne Ölverschmutzung wären sie ja nicht... verwaist!

Präventive Maßnahmen[Bearbeiten]

Alle Ölfrachter werden aber neuerdings mit speziellen Hüllen ausgestattet. So wird das innere Öl vor jeglichen Kontaminationen von außen geschützt und kann so sauber und rein in die See gekippt werden.

Auch wird versucht, dass kein schlechtes Öl mehr durch Pumpen etc. in das Meer gelangen darf. Der Grenzwert dazu beträgt 90 Oktan - also nur Super und Super Plus, natürlich auch frei von Blei.

Auch das Technische Hilfswerk hat eine Sonderkommando gegen Ölverschmutzung - nur gegen Ölverschmutzung.

Medial beeindruckende Aktionen von Öko's[Bearbeiten]

Weil Argumentationen gegen die zunehmende Ölverschmutzung, bisher so viele Früchte trugen, wie die zwei Jahrtausende lang geführten Beweisführung, dass man keinen Hirngespinnsten nachjagen sollte, haben Öko's nun eine neue Taktik:

Sie beschlossen, den Ignoranten, solch plausible, Angst einflößende Bilder einzutrichtern, dass sie das Verlangen haben etwas Gutes zu tun. (Vgl. Spenden).

So ließ man absichtlich Tanker mit hochtoxischen chemischen Mitteln untergehen. Diese sind pures Gift für Ölteppiche, man spricht daher auch von der Ölpest. Das Öl verklumpt und sinkt zum Meeresboden ab (Die Vögel und Fische sinken logischerweise mit). Dort wird es durch Strömungen, wie dem Jetstream, in Küstennähe getrieben, wo es in den Gezeitenstrudel gefangen und schließlich ans Land geschwemmt wird. Dort wird das verunreinigte Öl in mühseliger Kleinstarbeit - wie bereits gesagt Medial Wirksam - von edlen Umweltschützer gesäubert und wieder ins Meer gegossen - darauf wartend, dass es wieder verunreinigt wird, damit Umweltschützer noch mehr Beachtung kriegen, und somit irgendwann das Problem für ein und alle mal lösen können. Also das, dass sie nicht genug Aufmerksamkeit kriegen.